Article

Hans Tucher und seine Pilgerreise ins Heilige Land 1479/80

Freischaltung einer virtuellen Ausstellung in bavarikon mit der Coburger Handschrift Ms Sche 18

Ms Sche 18

Wie viele seiner Zeitgenossen begab sich der Nürnberger Patrizier Hans VI. Tucher im 15. Jahrhundert ins Heilige Land. Die von Tucher selbst angefertigte Handschrift Ms Sche 18 der Landesbibliothek Coburg enthält eine frühe Fassung seines in der Folgezeit weit verbreiteten Reiseberichts. In einem bavarikon-Projekt der Tucher’schen Kulturstiftung werden erstmals alle Textzeugen zusammengeführt. Gemeinsam gewähren sie faszinierende Einblicke in das damalige Heilige Land und die Kulturgeschichte des Reisens.

 

„Die Ausstellung beweist, welche neuen Erkenntishorizonte sich durch die Institutionen übergreifende Präsentation thematisch verbundener Überlieferungszeugen auftun können.“

Bibliotheksdirektorin Dr. Silvia Pfister

 

Zur gesamten Präsentation https://www.bavarikon.de/object/bav:BSB-CMS-0000000000005720?lang=de

Zur Coburger Handschrift  Ms Sche 18 https://www.bavarikon.de/object/bav:BSB-CMS-0000000000005723?lang=de

Top